Sie haben Fragen zur fachgerechten Pflege Ihrer Füße? Ob bei normalen Füssen oder Problemfüssen, wir bieten Ihnen professionelle Hilfe und informieren Sie umfassend über die Möglichkeiten einer perfekten Fußpflege. Besuchen Sie uns in unserem Institut und lassen Sie sich beraten. Wir freuen uns auf Sie.

Fußplege klassisch
23,00€

(Fußbad, fachgerechte Pediküre, Entfernen der Hornhaut,Pflege)

Fußpflege mit Frenchpediküre
38,00€
Fußpflege inkl. Lackieren
38,00€
Frenchpediküre
28,00€
Entfernen von Hühneraugen/Dornwarzen
ab 8,00€

Die Pflege der Füße setzt leider meist erst dann ein, wenn Beschwerden auftreten. Durch konsequente Pflege und vorbeugende Behandlung könnten viele Erkrankungen bereits im Keim erstickt werden. Gönnen Sie sich doch einmal eine professionelle kosmetische Fußpflege mit Peeling und einer Fußpackung. Besuchen Sie uns und lassen sich über weitere wohltuende und gesundheitsfördernde Möglichkeiten der Fußpflege beraten.

Normalerweise sollten Sie alle 4 bis 5 Wochen zur Fußpflege gehen, es sei denn, Sie haben z. B. eingewachsene Fußnägel oder schmerzende Hühneraugen. Bei Ihrem ersten Fußpflege-Termin lege ich mit Ihnen zusammen die weiteren Termine fest.

Grob kann man sagen, eine Fußpflege dauert im Schnitt 30 Minuten. Bei Problemen (Hühneraugen, eingewachsene Zehennägel usw.) kann es auch etwas länger dauern.

Die Hornhaut an den Füßen ist an sich ganz normal, denn sie schützt das tiefer gelegene Gewebe. Zu viel Hornhaut kann jedoch durch Druck ( z.B. durch zu enge Schuhe, durch langes Stehen und Gehen in nichtfußgerechtem Schuhwerk) nicht nur optisch sehr unangenehm werden, sondern schmerzhafte Schwielen und Hautrisse hervorrufen.
Wir entfernen die überschüssige Hornhaut sehr sorgfältig und absolut schmerzfrei mit Hilfe eines speziellen Fräsers. Das abschließende Einschleusen unserer Pflegeprodukte sowie die Pflege zu Haus ist ein Muss.

Als Hühnerauge (Clavus) werden kegelförmige Hautverdickungen im Bereich der Zehen, der Fußsohle, des Fußrückens oder der Ferse bezeichnet. Zu enge Schuhe und orthopädische Ursachen (Fußanomalien wie Hammerzehen oder ein Senk-Spreizfuß können zu Druckbelastungen führen, auf die die Haut reagiert) sind häufig Ursache für Hühneraugen.
Machen Sie bitte keine operative Selbstbehandlung, denn diese könnten Bakterien in die Haut eindringen lassen und Entzündungen hervorrufen. Wir entfernen den "Kern" des Auges und versuchen die Ursache zu bekämpfen.